D
E

Freie Musiktheaterproduktion Zürich – Liquid Crystal Display

Daniel MoutHon

[[Uraufführung des Musiktheaters von Daniel Mouthon im Gemeindehaus Zürich Hottingen. Basierend auf einem Libretto von Daniel Suter spielt Liquid Crystal Display im Spannungsfeld von Massenmedien und staatlicher wie privater Machtstrukturen. Der traditionellen Erzählweise stellt Mouthon eine abstrakte, rasende und äusserst fein ziselierte Musik entgegen.///Uraufführung des Musiktheaters von Daniel Mouthon im Gemeindehaus Zürich Hottingen. Basierend auf einem Libretto von Daniel Suter spielt Liquid Crystal Display im Spannungsfeld von Massenmedien und staatlicher wie privater Machtstrukturen. Der traditionellen Erzählweise stellt Mouthon eine abstrakte, rasende und äusserst fein ziselierte Musik entgegen.]] 

[[Der Raum, welcher sich Zuschauer, Orchester und Darsteller teilen, wird mittels Projektionen in einen Zustand permanenter Metamorphose versetzt. Das Publikum erlebte das Innere einer furiosen und unberechenbaren Medienmaschine.///Der Raum, welcher sich Zuschauer, Orchester und Darsteller teilen, wird mittels Projektionen in einen Zustand permanenter Metamorphose versetzt. Das Publikum erlebte das Innere einer furiosen und unberechenbaren Medienmaschine.]]

[[Regie: Stefan Nolte
Musikalische Leitung: Sebastian Gottschick
Bühnenbild: Theres Indermaur, Georg Lendorff
Kostüm: Theres Indermaur
Video: Georg Lendorff

Catriona Bühler, Sopran
Franziska Andrea Heinzen, Sopran
Daniel Bentz, Tenor
Chasper-Curò Mani, Bariton
Robert Koller, Bassbariton

Hans-Peter Frehner, Flöte
Martin Sonderegger, Klarinette
Lorenz Raths, Horn
Philipp Schaufelberger, E-Gitarre
Gianluca Romanò, Klavier
Sebastian Hofmann, Schlagzeug
Laida Alberdi, Violine
Nicola Romanò, Cello
John Eckhardt, Kontrabass

Uraufführung: 17. Oktober 2015

Fotos: Martin Stollenwerk///Director: Stefan Nolte
Conductor: Sebastian Gottschick
Stage design: Theres Indermaur, Georg Lendorff
Costume design: Theres Indermaur
Video design: Georg Lendorff
Catriona Bühler, soprano
Franziska Andrea Heinzen, soprano
Daniel Bentz, tenor
Chasper-Curò Mani, baritone
Robert Koller, bass

Hans-Peter Frehner, flute
Martin Sonderegger, clarinet
Lorenz Raths, horn
Philipp Schaufelberger, electric guitar
Gianluca Romanò, piano
Sebastian Hofmann, drums
Laida Alberdi, violin
Nicola Romanò, cello
John Eckhardt, double bass

World premiere: 17 October 2015

Photos: Martin Stollenwerk]]


Arie der C im 4. Akt. C, Franziska Heinzen, wird von ihren selbst erschaffenen Bilder überwältigt.

Der 3. Akt wird mittels einer räumlich gebrochene Videoprojektion erzählt.