D
E

Eröffnungsfeier Gotthard Basistunnel 2016

Erstfeld Schweiz

[[Konzeption und Realisation der Videoprojektionen für die Eröffnungsfeier des Gotthard Basistunnels im Sommer 2016, dem längsten Eisenbahntunnel der Welt welcher Süd- und Nordeuropa durch die Alpen verbindet.///Konzeption und Realisation der Videoprojektionen für die Eröffnungsfeier des Gotthard Basistunnels im Sommer 2016, dem längsten Eisenbahntunnel der Welt welcher Süd- und Nordeuropa durch die Alpen verbindet.]]

[[Die Show fand gleichzeitig im Tessin und am Nordportal in Erstfeld statt. Im Norden wurde eine Montagehalle mit Tribünen für 1000 Gäste eingerichtet. Die grossformatige Videoinstallation war zentrales Ausstattungselement.///Die Show fand gleichzeitig im Tessin und am Nordportal in Erstfeld statt. Im Norden wurde eine Montagehalle mit Tribünen für 1000 Gäste eingerichtet. Die grossformatige Videoinstallation war zentrales Ausstattungselement.]]

[[Die dreiteilige Aufführung thematisiert mit "Sacre del Gottardo" den historischen Kampf des Menschen gegen die Natur, die Gefahren welche für den Menschen in der Natur lauern und den Mühsal welche die Menschen auf sich nehmen, um sich die Umwelt anzueignen. Der zweite Teil lässt die archaische Sagen und Mythenwelt aufleben, welche typisch für Innerschweiz ist. Im abschliessenden dritten Teil treffen der Süden und der Norden aufeinander und das Ereignis wird ausgelassen gefeiert.///Die dreiteilige Aufführung thematisiert mit "Sacre del Gottardo" den historischen Kampf des Menschen gegen die Natur, die Gefahren welche für den Menschen in der Natur lauern und den Mühsal welche die Menschen auf sich nehmen, um sich die Umwelt anzueignen. Der zweite Teil lässt die archaische Sagen und Mythenwelt aufleben, welche typisch für Innerschweiz ist. Im abschliessenden dritten Teil treffen der Süden und der Norden aufeinander und das Ereignis wird ausgelassen gefeiert.]]

[[Auftraggeber: SBB, Alptransit

Videoprojektionen für Eröffnungsshow
24 HD Projektoren
30 Minuten

Regie: Volker Hesse
Ausstattung: Stefan Mannteufel
Musik: Knut Jensen
Choreographie: Andrea Herdeg
Video: Georg Lendorff
Produzent: Rolf Derrer
Produktionsleitung: Claudia Capecchi
Technische Leitung: Thomas Prahl

Mit rund 600 Darsteller und Musiker

Aufführung: 1. Juni 2016

Xaver Award 2017 for Best Public Event///]]